Trends - Analysen - Strategien aus China, Hong Kong, Indien, Indonesien, Japan, Korea, Malaysia, Myanmar, Philippinen, Singapur, Taiwan, Thailand, Vietnam

Aktuell ASIA

AKTUELL
China ist die große Sorge der deutschen Wirtschaft (16.01.2019) BERLIN (Dow Jones)--Europas Konjunkturmotor ist ins Stottern geraten. Die deutsche Wirtschaft ist am Jahresende einem BIP-Rückgang wohl nur knapp entgangen und konnte im Gesamtjahr 2018 um 1,5 Prozent zulegen. Das ist im Vergleich zu den plus 2,2 Prozent aus dem Jahr davor eine deutliche Abkühlung. In den Chefetagen der exportstarken deutschen Unternehmen sind die Sorgenfalten tief, auch wenn die größte Volkswirtschaft der EU nicht vor einer unmittelbaren Krise steht. Im...
Zur Meldung …

Meldungen stammen aus dem Asien-Bereich von Märkte Weltweit und werden regelmäßig aktualisiert.

Chinesen übernehmen SAM automotive (16.01.2019) STEINHEIM AM ALBUCH (asi)--Ungeachtet der Diskussionen um die Verschärfung der Außenwirtschaftsverordnung hat der chinesische Konzern Fuyao den schwäbischen Autozulieferer SAM automotive übernommen und will ihn aus der Insolvenz führen. Der SAM-Mitteilung zufolge konnte Insolvenzverwalter Holger Leichte der Gläubigerversammlung den erfolgreichen Abschluss der Investorensuche vermelden. Die Übernahme steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Kartellbehörden....
Zur Meldung …
"Wie gehen wir mit Chinas Volkswirtschaft um?? (16.01.2019) BDI formuliert Forderungen an Bundesregierung und Europäische Kommission BERLIN (asi)--BDI-Präsident Dieter Kempf fordert die Politik auf, die EU im Wettbewerb mit China zu stärken. Der Verband hat eigenen Angaben zufolge Forderungen an Berlin und Brüssel gestellt, um den wachsenden Herausforderungen mit der staatlich geprägten chinesischen Volkswirtschaft besser zu begegnen. Der Titel des Grundsatzpapiers lautet: ?Partner und systemischer Wettbewerber ? Wie gehen w...
Zur Meldung …
Wird die Liquidität knapp? (09.01.2019) Schwellenländer hängen von der Fed ab MAINZ (asi)--Nachdem die globale Liquidität im letzten Jahr knapper wurde, stehen vor allem asiatische Länder massiv unter Druck. Bezogen auf die Anfälligkeit für Kapitalabflüsse stellt Coface in einer neuen Studie eine größere Divergenz fest. Einige wenige Märkte werden von ihrer proaktiven Geldpolitik sowie ausreichend Reserven profitieren. Andere geraten dagegen vermehrt unter Druck, erwartet der Kreditversicherer. Länder, die...
Zur Meldung …
China setzt Strafzölle auf US-Autos vorerst aus (19.12.2018) BEIJING (AFP)--China geht einen Schritt auf die Vereinigten Staaten zu: Zum Jahreswechsel setzt Beijing die im Sommer verhängten Strafzölle auf Autos und -teile aus den USA für drei Monate aus. Als Reaktion auf Washingtons wären die Abgaben von 10 auf 35% angehoben worden. Anfang Dezember bereits hatte die Regierung angekündigt, "ab sofort" Handelserleichterungen für die USA umzusetzen. Die Suspendierung der Strafzölle auf Autos sei "eine konkrete Maßnahme", um den ...
Zur Meldung …
Beijing sagt rasche Umsetzung von Handels-Vereinbarungen mit den USA zu (05.12.2018) BEIJING (AFP)--China hat im Handelskonflikt mit den USA eine rasche Umsetzung der mit Washington getroffenen Vereinbarungen zugesichert. "China wird mit der Umsetzung bestimmter Punkte beginnen, bei denen ein Konsens erreicht wurde, je schneller desto besser", erklärte das chinesische Handelsministerium am Mittwoch. Für die auf 90 Tage angesetzten Verhandlungen mit den USA werde es einen "klaren Kalender und eine klare Roadmap" geben. Nähere Angaben wurden zunächst nicht...
Zur Meldung …
Südkorea: Die Schlacht um das Fahrzeug-Cockpit (21.11.2018) SEOUL (Dow Jones)--Wenn Autos ähnlich dem Smartphone zum digitalen Endgerät werden, wird Samsung der Konkurrenz einen Schritt voraus sein. Der weltgrößte Smartphone-Hersteller war lange ein Niemand in der Autoindustrie. Das änderte sich vor zwei Jahren, als das südkoreanische Unternehmen ankündigte, für 8 Mrd US-Dollar den amerikanischen Hersteller von Auto-Infotainment-Systemen Harman International Industries zu übernehmen. Gemeinsam sind die Unternehmen nun einer d...
Zur Meldung …
China: Importe weltweit weiter eingeschränkt (21.11.2018) BEIJING (AFP)--China schränkt den Import von Müll aus anderen Ländern weiter ein. Ab 31. Dezember werde die Liste 32 statt wie bisher 24 Kategorien umfassen, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf mehrere Regierungsbehörden. Demnach sind künftig auch Produkte wie Hardware, Schiffe, Autoteile, Holz und Edelstahlschrott betroffen. Vor einem Jahr hatte China mit dem Importstopp begonnen und Müll exportierende Länder damit vor erhebliche Probl...
Zur Meldung …
China: Anlegervertrauen wird zur Mangelware (21.11.2018) BEIJING (Dow Jones)--Eines ist mit Blick auf China sicher: Die Unternehmen sind verunsichert. Zwar erfreuten chinesische Firmen mit ihren Zahlen zum dritten Quartal zumeist die Anleger. Doch wenige von ihnen zeigten sich besonders zuversichtlich für die Zukunft. Das vorerst letzte Beispiel markiert die an der Nasdaq notierende Online-Reiseagentur Ctrip. Sie geht von einer operativen Marge von nur noch 0 bis 1% für das laufende Quartal aus. Im Vorquartal waren es noch...
Zur Meldung …
Autoabsatz bricht in China im Oktober ein (14.11.2018) SHANGHAI (Dow Jones)--Der Automarkt in der weltweit wichtigsten Region bleibt auf Talfahrt: Der Absatz brach in China im Oktober um weitere 12% ein. Damit liegen die gesamten Verkäufe leicht unter dem Vorjahresniveau. Es deutet sich damit der erste Absatzrückgang in einem Gesamtjahr seit 1990 an. Ob die Regierung nun Maßnahmen auf den Weg bringt, den Autoabsatz durch Steuersenkungen zu stützen, ist offen. Insgesamt sank der Absatz auf 2,38 Mio Fahrzeuge, teilte der ...
Zur Meldung …
Toyota erhöht die Jahresprognose (07.11.2018) TOKIO (Dow Jones)--Der Autobauer Toyota hat seinen Gewinn im zweiten Geschäftsquartal deutlich gesteigert. Das Nordamerika-Geschäft spielte den Japanern in die Karten, dort steigerten sie ihre Profitabilität. Den Ausblick für das Gesamtjahr hob der Konzern an. Der operative Gewinn kletterte in den Monaten Juli bis September auf 579 Mrd Yen (4,48 Mrd Euro) - umgerechnet 4,5 Mrd Euro - von 522 Mrd im Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn stieg auf 585 von 458 Mrd Yen. ...
Zur Meldung …

Aktuelles Heft

Die Oktoberausgabe mit China-Schwerpunkt
Titelbild der aktuellen Ausgabe von aktuellAsia

Außenwirtschaftsgesetz
Freie Investitions-bedingungen gefordert

E-Mobilität
Kfz-Markt im Umbruch

Logistik
Alumni-Netzwerk

Recht & Steuern
Das neue private Einkommensteuergesetz


Mediadaten

Werben Sie mit Asia Bridge!

Successfully advertising with Asia Bridge!

Partner