Trends - Analysen - Strategien aus China, Hong Kong, Indien, Indonesien, Japan, Korea, Malaysia, Myanmar, Philippinen, Singapur, Taiwan, Thailand, Vietnam

Aktuell ASIA

AKTUELL
Kuka schließt Investorenvereinbarung mit Midea (29.06.2016) AUGSBURG (Dow Jones)--Der Roboterbauer Kuka hat eine Investorenvereinbarung mit dem chinesischen Großaktionär Midea geschlossen. Darin sichere Midea zu, die Geschäftsstrategie der Deutschen zu unterstützen, die Unabhängigkeit des Vorstands, des Aufsichtsrats und der Finanzierung von Kuka anzuerkennen sowie Sitz und Standorte des Roboterherstellers sowie die Rechte der Arbeitnehmer und die Arbeitnehmervertretung zu achten. Überdies verpflichtete sich Midea, keine ges...
Zur Meldung …

Meldungen stammen aus dem Asien-Bereich von Märkte Weltweit und werden regelmäßig aktualisiert.

Chinesische Smartphone-Anbieter wollen sich Dominanz erkaufen (29.06.2016) HONGKONG (Dow Jones)--Die chinesischen Smartphone-Hersteller suchen nach Patenten als Munition im Kampf gegen die weltweit führenden Produzenten Apple und. Die Technologieriesen von Huawei über ZTE hin zur Lenovo-Gruppe sichern sich derzeit Patente über Lizenzabkommen, Akquisitionen und verstärkte Ausgaben für Forschung und Entwicklung (F&E). Dies könnte für Apple und Samsung mehr rechtliche Herausforderungen zur Folge haben - nicht nur in China, sondern weltweit. ...
Zur Meldung …
Modis Wirtschaftserfolg nichts als heiße Luft? (29.06.2016) NEW DELHI (Dow Jones)--Mit dem Wechsel an der Spitze der indischen Zentralbank werden erneut Fragen von Investoren über Premierminister Narendra Modis Wirtschaftsplan laut. Raghuram Rajan hatte als Zentralbankgouverneur mehr Reformen gefordert. Vor kurzem kündigte er an, zum Ende seiner aktuellen Amtszeit im September zurückzutreten. Er sei zwar bereit gewesen zu bleiben, nach "Beratungen" mit der Regierung habe er sich jedoch entschieden zu gehen. Laut Eswar Prasad, Öko...
Zur Meldung …
Postbank strebt Milliarden-IPO im Herbst an (22.06.2016) HONGKONG (Dow Jones)--Die chinesische Postbank treibt ihren milliarenschweren Gang an die Börse voran. Die staatliche Postal Savings Bank of China wolle den entsprechenden Antrag bei der Hongkonger Börse innerhalb der kommenden zwei Wochen einreichen, sagten mit der Sache vertraute Personen. Wenn alles glatt gehe, könne die Bank ihre Aktien bereits im September oder Oktober an die Börse bringen. Mit einem Volumen von umgerechnet mehr als 6 Mrd EUR könnte der Börsengang d...
Zur Meldung …
Samsung pumpt Milliarden in das Internet der Dinge (22.06.2016) WASHINGTON (Dow Jones)--Samsung Electronics will in den nächsten vier Jahren insgesamt 1,2 Mrd USD in Technologien investieren, die Anwendungen für das Internet der Dinge ermöglichen. Die Hälfte der Summe soll dabei in die eigene Forschung und Entwicklung fließen, die andere Hälfte in den Kauf von Startup-Unternehmen. Unter dem Internet der Dinge versteht man die zunehmende Verschmelzung von gewöhnlichen Elektronikgeräten mit dem Computer, die Steuerung der Geräte wird d...
Zur Meldung …
Nokia unterzeichnet Milliardenvertrag mit China Mobile (15.06.2016) BEIJING (AFP)--Der finnische Konzern Nokia hat einen 1,36 Mrd EUR umfassenden Rahmenvertrag für ein Cloud-Netzwerk mit dem Mobilfunkanbieter China Mobile abgeschlossen. Das Abkommen wurde im Beisein des chinesischen Premierministers Li Keqiang und von Bundeskanzlerin Angela Merkel am Montag während der deutsch-chinesischen Regierungskonsultation unterzeichnet. Mit der Übereinkunft würden "die ständig wachsenden Datenanforderungen der Abonnenten effizienter bedient",...
Zur Meldung …
China: Dunkle Wolken ziehen auf (15.06.2016) BEIJING (Dow Jones)--Zusammengenommen türmen sich bei Chinas Geschäftsbanken enorme Bilanzsummen auf. Das allein beunruhigt Investoren schon mehr als genug. Doch dann lauert da auch noch die Gefahr außerbilanzieller Risiken. Diese Bedrohung erwächst aus einer wahren Emissionswelle sogenannter Vermögensmanagement-Produkte (WMP), also hochrentierender Investments, die an Bankkunden zu höheren Zinsen verkauft werden, als Chinas niedrige Einlagesätze bieten. Anfang dieses Ja...
Zur Meldung …
Chinesische Zentralbank bestätigt Wachstumsprognose (08.06.2016) BEIJING (Dow Jones)--Die chinesische Zentralbank hat ihre Wachstumsprognose für dieses Jahr bestätigt. Positive Impulse durch Infrastruktur- und Immobilieninvestitionen würden weitestgehend durch die langsamere Ausweitung des Handelsbilanzüberschusses aufgezehrt, erklärte die People's Bank of China (PBoC). Daher behält die Notenbank ihre Prognose eines Wirtschaftswachstums von 6,8% bei. China hat sich für dieses Jahr 6,5 bis 7% Wachstum zum Ziel gesetzt. Die Nachfra...
Zur Meldung …
China: Konkurrenzkampf der Fahrdienstanbieter (08.06.2016) HONG KONG (Dow Jones)--Der US-Fahrtdienstanbieter Uber will den chinesischen Marktführer Didi im kommenden Jahr überholen. Noch stehe Didi Chuxing Technology an der Spitze, UberChina gewinne in dem extrem wettbewerbsintensiven Fahrtdienstmarkt des Landes aber rasant an Boden, sagte die Strategiechefin des Unternehmens Liu Zhen auf einer Konferenz in Hongkong. "Im vergangenen Jahr waren wir nur in acht Städten vertreten mit nur einem Marktanteil von 1%", sagte sie. S...
Zur Meldung …
Mehrwertsteuererhöhung in Japan wird verschoben (01.06.2016) TOKIO (Dow Jones)--Die Erhöhung der Mehrwertsteuer in Japan wird um zweieinhalb Jahre verschoben. Japans Ministerpräsident Shinzo Abe sagte der Zeitung Kyodo, er habe sich zur Verschiebung der ursprünglich für April geplanten Steuererhöhung auf Oktober 2019 entschieden. Bei einer Presskonferenz am gestrigen Mittwoch erklärte er seine Entscheidung. Eine Erhöhung der Mehrwertsteuer im April 2014 von 5 auf 8% hatte eine vielversprechende wirtschaftliche Erholung zu Beg...
Zur Meldung …
Die drei Säulen der Abenomics sind gescheitert (01.06.2016) TOKIO (Dow Jones)--Der japanischen Volkswirtschaft drohen nach wie vor Deflation und Rezession. Dennoch will die Regierung die Steuern erhöhen. Es wäre eine Entscheidung mit üblen Folgen: Noch heute leiden Haushalte und Unternehmen unter der Mehrwertsteuererhöhung von 2014. Es ist jedoch auch eine Entscheidung, um die Premierminister Shinzo Abe laut seinem Finanzminister nicht herumkommt. Das Ministerium warnt, dass eine Verzögerung bei der Steuererhöhung dem Ruf ...
Zur Meldung …

Aktuelles Heft

Titelbild der aktuellen Ausgabe von aktuellAsia

China
So bleiben Talente im Unternehmen

Indonesien
Milliarden für neue Schiffe

Sri Lanka
Regierung kämpft gegen Altlasten


Mediadaten

Werben Sie mit Asia Bridge!

Successfully advertising with Asia Bridge!

Partner