Trends - Analysen - Strategien aus China, Hong Kong, Indien, Indonesien, Japan, Korea, Malaysia, Myanmar, Philippinen, Singapur, Taiwan, Thailand, Vietnam

Aktuell ASIA

Startseite » Spionage-Chips entdeckt? Hightech-Firmen unter Druck

10.10.2018 10:20

Spionage-Chips entdeckt? Hightech-Firmen unter Druck

BEIJING (Dow Jones)--Der eskalierende Handelskonflikt mit den USA hat die Anleger bei chinesischen Technologiewerten zu massiven Verkäufen veranlasst. Besonders betroffen waren Unternehmen, die in die USA exportieren, wie Lenovo und ZTE. Auch Hardwarehersteller stehen unter Druck - insbesondere, wenn sie US-Konzernen als Zulieferer dienen.

Als Hintergrund gilt die Sorge um die Lieferketten und deren potenzielle Sicherheitsrisiken. Einem Bericht der Bloomberg Businessweek zufolge sind in Komponenten aus China Mikrochips entdeckt worden, die es erlauben sollen, Unternehmen auszuspionieren. Eine Sprecherin von Lenovo stellte indes klar, das in dem Bericht genannte Unternehmen Super Micro Computer sei kein Zulieferer des konzerns - und als global aufgestelltes Unternehmen werde man "in intensiver Weise an einer weiteren Sicherstellung der internationalen Lieferketten arbeiten". Indes wurde ein US-Regierungsbericht vorgelegt, in dem von bislang beispiellosen Problemen von Unternehmen aus dem Rüstungssektor die Rede war. Diese seien teilweise nicht in der Lage, militärische Komponenten schnell herzustellen, weil die Verfügbarkeit von Bauteilen in Ländern wie China begrenzt werde. Dow Jones

www.maerkte-weltweit.de

Aktuelles Heft

Die Oktoberausgabe mit China-Schwerpunkt
Titelbild der aktuellen Ausgabe von aktuellAsia

Außenwirtschaftsgesetz
Freie Investitions-bedingungen gefordert

E-Mobilität
Kfz-Markt im Umbruch

Logistik
Alumni-Netzwerk

Recht & Steuern
Das neue private Einkommensteuergesetz


Mediadaten

Werben Sie mit Asia Bridge!

Successfully advertising with Asia Bridge!

Partner