Trends - Analysen - Strategien aus China, Hong Kong, Indien, Indonesien, Japan, Korea, Malaysia, Myanmar, Philippinen, Singapur, Taiwan, Thailand, Vietnam

Aktuell ASIA

Startseite » Smartphone-Absatz von Huawei bricht um 40% ein

19.06.2019 15:45

Smartphone-Absatz von Huawei bricht um 40% ein

SHENZHEN (AFP)--Infolge der Handelssanktionen gegen Huawei ist der weltweite Smartphone-Verkauf des chinesischen Telekommunikationsriesen um 40% eingebrochen. Das bestätigte Konzerngründer Ren Zhengfei bei einer Konferenz am Firmensitz im südchinesischen Shenzhen. Zugleich kündigte er an, dass Huawei seine Produktion massiv drosselt: "In den nächsten beiden Jahren wird die Produktion um 30 Mrd Dollar gekürzt", sagte Huawei-Gründer Ren Zhengfei. Zum Vergleich: Das Unternehmen hatte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 721,2 Mrd Yuan (95,3 Mrd Euro) erzielt. Welche Produkte genau betroffen sind, sagte Ren nicht. Nach eigenen Angaben lieferte das Unternehmen 2018 insgesamt 206 Mio Smartphones aus, etwa je zur Hälfte in China und zur Hälfte im Ausland.

Huawei wird derzeit massiv von Washington unter Druck gesetzt. Die USA befürchten chinesische Spionage und Sabotage, was Huawei vehement zurückweist. US-Präsident Donald Trump hatte US-Unternehmen kürzlich per Dekret die Nutzung von Telekommunikationstechnik untersagt, die als Sicherheitsrisiko eingestuft wird.

www.maerkte-weltweit.de

Aktuelles Heft

Die Oktoberausgabe mit China-Schwerpunkt
Titelbild der aktuellen Ausgabe von aktuellAsia

Außenwirtschaftsgesetz
Freie Investitions-bedingungen gefordert

E-Mobilität
Kfz-Markt im Umbruch

Logistik
Alumni-Netzwerk

Recht & Steuern
Das neue private Einkommensteuergesetz


Mediadaten

Werben Sie mit Asia Bridge!

Successfully advertising with Asia Bridge!

Partner